• Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

January 27, 2019

December 9, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Animal Rights March 2019

August 17, 2019

(DE unten) Thank you to all of the awesome adults and children who joined us at Zürich's first Animal Rights March on Saturday, August 17! What an amazing community we have!

 

TWO THOUSAND FIVE HUNDRED people showed up on the streets of Zürich to speak up for repressed animals, to show they care about and respect the lives of other living beings, to demonstrate that the current system is unacceptable.

 

2,500 - that is 1,500 more than the 1,000 who said they were "going" to the event per Facebook.

 

2,500 - that is the same number of people who attended London and New York's first Animal Rights Marches. Let's let that sink in...tiny little Zurich's first march was the same size as 2 major cities whose populations are larger than Switzerland's entire country!!

 

2,500 - that number grew to 10,000 participants in London within 3 years. Imagine what is in store for Zurich?!

 

Do you think Switzerland can hear us yet? We will not stop fighting for justice for the animals. The movement is not about shaming or criticising people. The movement is not about me or you. The movement isn't even necessarily about veganism, although this is the logical means to the end goal. The movement is about the animals - living, breathing, feeling beings who might look different on the outside but who all have hearts and brains on the inside just like you and me.

 

The movement is about changing the system that exploits them. When we as individuals make changes, the system will change too. The system always follows the money.

 

As people who care, as activists for justice, let's use every opportunity we can to inspire people to start using their brains to get educated on the atrocities in animal agriculture. To use their hearts to see ALL animals as living beings with the same rights to life as humans. And then to put their brain and heart together to choose the vegan lifestyle instead.

 

WIth love,

Your SVF Team

_________________________

 

DE:

 

Vielen Dank an alle tollen Erwachsenen und Kinder, die uns am Samstag, den 17. August, am ersten Tierrechtsmarsch in Zürich besucht haben! Was für eine erstaunliche Community wir haben!

 

Zweitausendfünfhundert Menschen tauchten auf den Strassen von Zürich auf, um sich für unterdrückte Tiere einzusetzen, um zu zeigen, dass sie sich um das Leben anderer Lebewesen kümmern und es respektieren, um zu zeigen, dass das derzeitige System inakzeptabel ist.

 

2.500 - das sind 1.500 mehr als die 1.000, die sagten, sie würden per Facebook zum Event "gehen".

 

2.500 - das ist die gleiche Anzahl von Menschen, die an den ersten Animal Rights Marches in London und New York teilnahmen. Lassen wir das auf sich beruhen....der erste Marsch des winzigen kleinen Zürichs war so gross wie zwei Grossstädte, deren Bevölkerung grösser ist als das ganze Land der Schweiz!!!

 

2.500 - diese Zahl wuchs innerhalb von 3 Jahren auf 10.000 Teilnehmer in London. Stell dir vor, was für die Zukunft bedeutet?!

 

Glaubst du, die Schweiz kann uns schon hören? Wir werden nicht aufhören, für Gerechtigkeit für die Tiere zu kämpfen. Bei der Bewegung geht es nicht darum, Menschen zu beschämen oder zu kritisieren. In der Bewegung geht es nicht um mich oder dich. In der Bewegung geht es nicht einmal unbedingt um Veganismus, obwohl dies das logische Mittel zum Zweck ist. In der Bewegung geht es um die Tiere - lebende, atmende, fühlende Wesen, die von aussen vielleicht anders aussehen, aber alle Herzen und Hirne haben, genau wie du und ich.

 

Bei der Bewegung geht es darum, das System zu verändern, das sie ausnutzt. Wenn wir als Einzelpersonen Änderungen vornehmen, wird sich auch das System ändern. Das System folgt immer dem Geld.

 

Als Menschen, die sich kümmern, als Aktivisten für Gerechtigkeit, sollten wir jede Gelegenheit nutzen, um Menschen zu inspirieren, ihr Gehirn zu benutzen, um sich über die Wahrheit in der Tierhaltung aufzuklären. Ihr Herz zu benutzen, um ALLE Tiere als Lebewesen mit den gleichen Rechten auf Leben wie Menschen zu sehen. Und dann ihr Gehirn und ihr Herz zusammenzubringen, um den veganen Lebensstil zu wählen.

 

Mit Liebe,

Ihr SVF-Team

 

 

Stand up for the animals:

 

Photo Gallery:

 

 Why we marched:

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folge uns!
Please reload

Archiv
  • Instagram - Black Circle
  • Facebook Basic Square